Alvarinho Soalheiro 2016

Die Quinta de Soalheiro lanciert den Jahrgang 2016 des “Soalheiro Clássico”, eines Weins mit eleganter Aromatik und vollem Geschmack. Im Vergleich zum vorangegangenem Jahr war 2016 ebenso perfekt – wenn auch unterschiedlich. 2016 ist eleganter und mit niedrigeren Alkoholwerten, die Aromen tendieren in Richtung Zitrus und tropische Früchte und am Gaumen sind die Weine sehr druckvoll. “Es ist ungewöhnlich, zwei perfekte Jahrgänge in Folge zu erleben. 2015 war von außergewöhnlicher Qualität und 2016 weist in dieselbe Richtung...”, sind die Produzenten der führenden Alvarinho-Marke in Melgaço überzeugt.

HEIßE TAGE UND KÜHLE NÄCHTE HELFEN DABEI, FRISCHE UND FRUCHTBETONTE AROMEN ZU ERHALTEN. DIE SÄURE IST PRÄSENT ABER MODERAT.

Melgaço ist die nördlichsten Region Portugals und wird von Gebirgszügen beschützt, die mit ihren Niederschlägen, der Temperatur und den Sonnenstunden die notwendigen Bedingungen für eine optimale Reife der Alvarinho-Trauben bieten. Die Regenfälle im Winter waren gering und lagen unter dem Durchschnitt. Im Januar stieg die Niederschlagshäufigkeit und es regnete mitunter kräftig, die Temperaturen lagen im Durchschnitt, doch etwas höher als zu dieser Zeit üblich. Insgesamt war der Winter sehr warm, wodurch der Vegetationszyklus etwas früher startete, der Austrieb jedoch verlief zufriedenstellend. Der Frühling zeigte sich vor allem in den Monaten März, April und Mai verregnet und kalt, dies verzögerte die Vegetation. Die Blüte erfolgte etwa zwei Wochen später als üblich, die Befruchtung war somit spärlicher und ermöglichte eine gute Verteilung der Trauben auf den Reben – ein Faktor, der zur Qualität beiträgt. Ab Juni wurde der Regen mit einem Schlag weniger und die Durchschnittstemperaturen stiegen. Die Monate Juli und August waren heiß und trocken mit höheren Temperaturwerten und praktisch niederschlagsfrei. Der September folgte diesem Muster und läutete eine frühe Ernte ein, die in der ersten Woche dieses Monats startete und somit den Vegetationsrückstand vom Frühling deutlich wettmachte. Diese klimatischen Gegebenheiten während der Reifezeit werden oft dem Mikroklima in den Regionen Monção und Melgaço gutgeschrieben: der Wechsel zwischen heißen Tagen und kühlen Nächten hält die Aromen frisch und fruchtbetont mit guten, jedoch nicht zu hohen Säurewerten. Es ist genau dieser Stil, den wir bei Soalheiro anstreben.

Produzent
Soalheiro
Region
Melgaço, Monção
Vinifikation

Die Trauben – ausschließlich Alvarinho – werden manuell in kleine Kisten gelesen und unverzüglich in den Keller gebracht. Nach dem Pressen und vor der Gärung mit kontrollierter Temperatur wird der Most 48 Stunden vorgeklärt, wobei ausgewählte Hefen zum Einsatz kommen. Nach der Stabilisierung wird der Wein abgefüllt und reift in der Flasche weiter. Mit dem Alvarinho Soalheiro versuchen wir einen Wein zu keltern, der die Qualität der Trauben widerspiegelt und ein gutes Reifepotential aufweist.

Rebsorten
Alvarinho
Alkohol (%)
12.2
pH
3.17
Gesamtsäure (g/dm3)
6
Flüchtige Säure (g/dm3)
0.35
{ Die Werte sind ungefähre Werte }
Verkostungsnotizen

Zitronengelb mit den für einen klassischen Alvarinho Soalheiro typischen mineralischen und tropischen Noten.

Speisebegleitung

Ideal als Aperitif oder als Begleiter zu Meeresfrüchten, Fischgerichten oder Geflügel.

Weiterführende Berichte